HATSCHI! So gehört sich das!

Richtig niesen und husten

Herbstzeit ist Erkältungszeit. Man hört es überall schnäuzen, prusten, niesen und hüsteln. Doch wie macht man es richtig, wenn es in der Nase kribbelt und der Husten raus will? Gibt es Regeln, damit die Viren nicht noch mehr verbreitet werden? Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Irrtum: Hand vor dem Mund

Bitte katapultieren Sie nicht sämtliche Vieren in Ihre Handfläche und verteilen Sie sie dann an Ihre Mitmenschen. Frei herausprusten ist auch keine Lösung. Am besten, Sie wenden sich etwas ab und husten und niesen in die Armbeuge. Noch besser ist es, wenn Sie sich ein Taschentuch vor Nase und Mund halten.

Niesreiz nicht unterdrücken

Es erweckt zwar einen höflichen Anschein, wenn das Niesen unterdrückt wird. Gesund ist es aber nicht. Der Hintergrund: Niesen ist ein unwillkürlicher Schutzreflex des Körpers mit dem unser Riechorgan Pollen, Staub und Krankheitskeime loswerden will. Das ist zwar lästig und manchmal auch peinlich, aber ein sinnvoller Vorgang.

Händewaschen ist das A und O

Keime lauern überall – u.a. an Türklinken, Geldscheinen, Fahrtkartenautomaten und Toilettenbrillen. Unsere Hände sind Haupt-Keimüberträger. Nicht umsonst heißt es: „Nach dem Klo und vor dem Essen – Händewaschen nicht vergessen.“ Interessant: 80% aller ansteckenden Krankheiten werden über die Hände übertragen. Händewaschen ist deshalb eine wichtige und wirksame Maßnahme, um sich vor einer Erkältung zu schützen.

So geht’s richtig

Wählen Sie eine Wassertemperatur, die für Sie angenehm ist und halten Sie die Hände unter fließendes Wasser. Bitte seifen Sie sie sorgfältig ein und vergessen Sie auch die Fingerzwischenräume, Fingerspitzen, Daumen und Fingernägel nicht. Nehmen Sie sich ruhig 20-30 Sekunden Zeit. Waschen Sie die Seife gründlich ab. Eine clevere Idee: In öffentlichen Toiletten schließen Sie den Wasserhahn am besten mit einem Einweghandtuch oder Ihrem Ellenbogen. Zum Trocknen verwenden Sie ebenfalls ein Einweghandtuch. Achten Sie zu Hause darauf, dass jeder sein eigenes Handtuch hat, das regelmäßig ausgewechselt wird.